„Sprach- und Integrationsmittlung bundesweit erfolgreich: Netzwerkpartner treffen sich in Rostock“ (24. und 25. Juni)

Am 24. und 25 Juni treffen sich die Partner des SprInt-Netzwerkes* in Rostock, um Erfahrungen auszutauschen und die Fortführung der Zusammenarbeit bei der Sprach- und Integrationsmittlung zu planen.

An 10 Standorten in 8 Bundesländern wurden in den letzten Jahren Vermittlungszentralen für Sprach- und Integrationsmittlung – kurz SprInt – aufgebaut. An jedem Standort steht ein Pool von Zugewanderten aus unterschiedlichsten Ländern zur Verfügung, um das Fachpersonal aus den Bereichen Bildung, Soziales und Gesundheit bei Gesprächen mit Migrantinnen und Migranten zu unterstützen.

In Rostock kamen die Mittler des SprInt-Projektes seit 2012 bereits ca. 1000 Mal zum Einsatz, bundesweit verzeichnet das Netzwerk schon über 20.000 Einsätze.

*Das bundesweite Netzwerk SprInt (Sprach- und Integrationsmittlung) steht für die Professionalisierung, Standardisierung und bundesweite Verbreitung dieser Dienstleistung. Damit holt das Netzwerk nach, was in Ländern wie der Schweiz, Österreich, Großbritannien oder den USA bereits gängige Praxis ist: Es etabliert einen neuen Beruf für die Bedarfe der Einwanderungsgesellschaft und für eine echte Willkommens- und Anerkennungskultur. Seit 2012 arbeiten in diesem bundesweiten Projekt 10 Vermittlungszentralen für Sprach- und Integrationsmittlung mit 3 Hochschulen zusammen.

Neuer Integrationskurs für Anfänger ab dem 30. Juni

Ab dem 30. Juni startet bei dem Verein Diên Hông ein neuer Integrationskurs für Anfänger. Der Unterricht findet montags bis donnerstags in der Zeit von 09:00 – 13:15 statt. Am Ende des Kurses wird ein Deutsch-Test für Zuwanderer mit Niveau A2/B1 abgelegt. Der Kurs wird im Rostocker Freizeitzentrum, Kuphalstr. 77 stattfinden.

Interessierte melden sich bitte bei Frau Anna Bollnow. Tel.: 0381 769 83 05, E-Mail: integrationskurse[at]dienhong.de

RÜCKSCHAU: „Mit Märchen um die Welt“ (14.06.)

Der Bauraum der Kita im WaldemarHof wurde im Rahmen des KTV-Festes am 14. Juni von 14 bis 17 Uhr zur Geschichten- und Märcheninsel umfunktioniert. Internationale Märchen von Diên Hông e.V. und das Bilderbuchkino des Literaturhauses luden zum Verweilen, Zuhören und Miterleben ein.

In 3 Märchenlesungen  konnten Kinder und Eltern in verschiedene Kulturen und Sprachen eintauchen. Unser vietnamesisches Märchen erzählte davon, wie der Tiger zu seinen Streifen kam, im russischen Märchen zauberte ein goldenes Fischlein Reichtümer herbei und im arabischen Märchen erlebten die Gäste, wie die Wunderlampe Aladins Leben verändert. Jedes Märchen wurde in seiner Originalsprache und auf Deutsch vorgelesen. Mittlerinnen aus dem Sprachmittlerprojekt SprInt-Rostock gaben auf diese Weise Einblick in die Sprachen und Kulturen ihrer Herkunftsländer. Die Kinder lernten nicht nur, wie Wasserbüffel und Bauer auf dem Reisfeld zusammenarbeiten, sondern auch dass man Arabisch von rechts nach links schreibt und wie man sich auf Russisch vorstellt. So konnten die Geschichten- und Märchenliebhaber abseits vom Stadtteilfesttrubel kulturelle Vielfalt erleben.

Festival contre le racisme (20.06.-02.07.)

Seit Anfang Juni läuft in vielen Städten Deutschlands das fclr. Das Festival contre le racisme – das Fest gegen Rassismus – findet in Rostock  vom  20.Juni-02. Juli statt. Hierfür hat der AStA der Uni Rostock ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie auf der Homepage des AStA der Universität Rostock.

Flyer Festival contre le racisme

RÜCKSCHAU: Informationen und rege Diskussionen rund um den Konflikt zwischen Vietnam und China (13.06.14)

Ca. 30 Interessierte fanden sich am Abend des 13. Juni im WaldemarHof ein, um sich über den derzeit wieder entbrannten Streit zwischen China und Vietnam um die Paracel-Inseln zu informieren. Unter den Gästen waren zahlreiche vietnamesische RostockerInnen, die die aktuellen Ereignisse sehr beschäftigen und die sich aus diesem Grund bereits an mehreren Kundgebungen in deutschen Großstädten beteiligt haben.

Wir hatten uns vorgenommen, die Öffentlichkeit an diesem Abend über die Hintergründe des Konfliktes zu informieren, da die Darstellung in der Presse nicht immer ausreichend Hintergründe liefert und Neutralität teilweise vermissen lässt. Prof. Jörn Dosch, Südostasienexperte vom Institut für Politik- und Verwaltungswissenschaften der Universität Rostock, umriss in seinem Vortrag nicht nur die Entstehung und Entwicklung des Konfliktes, sondern stellte auch die möglichen Szenarien in der Zukunft dar. Seinen Ausführungen zufolge ist eine diplomatische Lösung über bilaterale und multilaterale Abkommen eher zu vermuten, als eine weitere Zuspitzung oder gar militärische Auseinandersetzung. Verhandlungen sind umso mehr notwendig, als dass es keine rechtliche Grundlage gibt, aufgrund derer die umstrittenen Inseln einem der beiden Länder eindeutig zugesprochen werden könnten. An den Vortrag schloss sich eine rege Diskussion an, in der nochmals deutlich wurde, dass die VietnamesInnen das Vorgehen Chinas als Provokation des größeren Landes gegenüber einem kleineren wahrnehmen und als starke Ungerechtigkeit empfinden.

Einladung zur Tagung „Herausforderungen der Migrationsarbeit im Landkreis Vorpommern-Greifswald“ am 2. Juli 2014 in Greifswald

Das Projekt SprInt MV und das Landesbüro der Friedrich-Ebert-Stiftung laden Sie herzlich zur Tagung „Herausforderungen der Migrationsarbeit im Landkreis Vorpommern-Greifswald“ am 2. Juli 2014 in Greifswald ein. Diese Veranstaltung ist eine Fortsetzung der Bedarfsanalyse zur Sprach- und Integrationsmittlung in Mecklenburg–Vorpommern und richtet sich an Fackräfte und Multiplikatuoren als auch an die unterschiedlichen Akteure der Integrationsarbeit.

Seit Mitte des Jahres 2013 wird durch SprInt MV der Bedarf an Sprach- und Integrationsmittlung im Sozial, Gesundheits- und Bildungswesen im Land ermittelt. So wurden 224 Zugewanderte mit geringen Sprachkenntnissen und 76 Organisationen sowie Behörden befragt. Darüber hinaus finden in Regionen Einzelgespräche mit unterschiedlichen Netzwerkpartnern statt, um die Situation vor Ort eingehend zu betrachten.

Näheres zur Tagung finden Sie hier.

Netzwerke leben! Kooperation zwischen Landkreis Rostock und SprInt MV

Seit Juni dieses Jahres stehe das Büro für Chancengleichheit des Landkreises Rostock und dem Projekt SprInt MV in einem intensiven und sichtbaren Austausch. So wurden die Akteure der Integrationsarbeit aus dem Landkreis Rostock zu zwei gemeinsamen Weiterbildungsseminaren eingeladen. Dabei ging es um das Thema Diversitypolitik in der Kommune und die damit verbundenen Prozesse der Interkulturellen Öffnung. Die Teilnehmenden betrachteten den Ist-Zustand in Landkreis Rostock aber auch in Mecklenburg-Vorpommern.

Genau diese Art der Kooperation ermöglicht es, das Fachpersonal sowie Haupt- und Ehrenamtliche mit und ohne Migrationshintergrund aus Vereinen und Initiativen zusammenzubringen, Perspektivenwechsel anzuregen und die Diskussion zu Aspekten aus dem Bereich Integration mitzugestalten. Die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Rostock Marion Starck und die Projektkoordinatorin von SprInt MV Rita Wiese sagen an dieser Stelle noch einmal „Danke“ an alle, die dabei waren und sich an lebhaften Diskussionsrunden beteiligten.

„Mit Märchen um die Welt“ – Diên Hông e.V. auf dem KTV-Fest am 14. Juni

Das Märchen von Aladin und der Wunderlampe kennt jeder. Aber wer hat es schon mal auf Arabisch gehört? In 3 Märchenlesungen (14.30 Uhr, 15.30 Uhr, 16.30 Uhr) können Familien mit uns in verschiedene Kulturen und Sprachen eintauchen. Unser vietnamesisches Märchen erzählt davon, wie der Tiger zu seinen Streifen kam, im russischen Märchen zaubert ein goldenes Fischlein Reichtümer herbei und im arabischen Märchen erleben die Zuhörer, wie die Wunderlampe Aladins Leben verändert. Jedes Märchen wird in seiner Originalsprache und auf Deutsch vorgelesen. Ein paar vietnamesische, russische und arabische Vokabeln nehmen die Gäste  nach einem kleinen Crashkurs mit nach Hause.

Die Märchenlesungen finden im Waldemar Hof statt, jeweils im Wechsel mit dem Bilderbuchkino des Literaturhauses. Daneben gibt es im WaldemarHof am 14. Juni unter dem Motto „Kinderspaß“ noch vieles mehr zu erleben. Vorbeikommen lohnt.

Mehr Informationen gibt es auf der Homepage des KTV e.V.

Wohin führt der Konflikt zwischen Vietnam und China? Themenabend am 13. Juni bei uns

Der aktuell wieder entbrannte Streit zwischen Vietnam und China um die Paracel-Inseln im Südchinesischen Meer beschäftigt auch die in Rostock lebenden VietnamesInnen. Am Freitag, d. 13. Juni, ab 19.00 Uhr lädt der Verein Diên Hông deshalb zum Themenabend „Wohin führt der Konflikt zwischen Vietnam und China?“ in den WaldemarHof ein. Anlass des Abends sind die Spannungen in der Region, nachdem Anfang Mai eine chinesische Ölbohrplattform in die Gewässer der Paracel-Inseln geschleppt worden war. Gründe für den Konflikt um die Inselgruppe sind nicht nur reiche Fischgründe, Öl- und Gasvorkommen und wichtige Schifffahrtstraßen im Südchinesischen Meer, sondern auch verletzte nationale Gefühle.

Prof. Jörn Dosch, Lehrstuhlinhaber am Institut für Politik- und Verwaltungswissenschaften der Universität Rostock, wird in einem Vortrag die Entstehung und Entwicklung des Konfliktes beleuchten und mögliche Lösungswege aufzeigen. Danach ist das Publikum zu einer Diskussion eingeladen. Dabei geht es nicht nur um historische und politische Fakten, sondern es wird auch beleuchtet, wie die Bevölkerung in Vietnam und in die in Rostock lebenden Vietnamesen die jüngsten Geschehnisse wahrnehmen.