Workshop „Stimme und Körpersprache“ – am Donnerstag, 29. Februar, 16 – 19 Uhr

Dolmetschende sowie Sprach- und Kulturmittler*innen unterstützen Menschen mit geringen Deutschkenntnissen und sorgen für eine gelungene sprachliche Verständigung – möglichst sachlich und klar. Der Fokus liegt dabei meist auf der Sprache und der korrekten Übersetzung. Aber was braucht es noch, damit Gespräche gut verlaufen und Sprach- und Kulturmittler*innen mit dem eigenen Einsatz zufrieden sind?

Neben den sprachlichen Kompetenzen und dem Inhalt des Gesagten hat auch der Einsatz der Körpersprache und Stimme eine große Bedeutung für den Verlauf der Kommunikation.

In unserem Workshop setzen sich die Teilnehmenden mit ihrer eigenen Stimme und Körpersprache näher auseinander und erhalten Feedback darüber, wie sie auf andere wirken. Außerdem beleuchten wir, welche Rolle innere Gedanken und Einstellungen dabei spielen.

Ziele und Inhalte des Workshops

  • Die eigene Körpersprache und Stimme bewusst und stimmig einsetzen
  • Signale des Gegenübers wahrnehmen und richtig interpretieren
  • Eine innere Haltung entwickeln, die für die Gesprächssituationen förderlich ist

Wann? Donnerstag, 29. Februar 2024, 16.00 – 19.00 Uhr
Wo? Diên Hông – Gemeinsam unter einem Dach e.V., Waldemarstraße 33, 18057 Rostock
Wer? Beate Pflieger-Lorenz* (Lorenz & Grahn GbR)

Anmeldung und Information: Workshops ist ausgebucht – auf Warteliste anmelden
E-Mail: bildung@dienhong.de
Telefon: 0381 21054557


*Beate Pflieger-Lorenz, geboren 1972 in Berlin

M. A. Phonetik und Pädagogik, Universität Hamburg.

Ausbildung Kommunikationspsychologie nach Schulz von Thun, zertifizierter Business-Coach Fischer-Epe-Team, zertifizierte Mediatorin, Autorin.

Seit 1998 freiberufliche Trainerin und Coach für Stimme, Kommunikation, Rhetorik. U. a. Trainerin für Mediensprecher (NDR) sowie Dozentin an der Universität Hamburg und an einer Logopädieschule in Schwerin.

Mein Motto: „Der Ton macht die Musik.“

Geschäftsführerin Lorenz & Grahn „reden verbindet“ seit 2006.

Kontakt: 0173-8508478

E-Mail: bpl@lorenz-grahn.de

www.lorenz-grahn.de

Chor für Vielfalt – weiter im Jahr 2024! Nächstes Treffen am Montag, 4. März, um 18 Uhr

Mit dem Chor für Vielfalt setzt Diên Hông e.V. musikalische Zeichen – für Vielfalt, für Verständigung und gegen Diskriminierung. Wer Spaß am Singen hat und bereit ist, in einen kreativen Prozess einzusteigen, ist herzlich willkommen. Wir freuen uns über neue Stimmen. Chorerfahrung ist nicht notwendig und der Einstieg erfolgt ohne Vorsingen. Mit unserer Chorleiterin Anna Marowski erarbeiten wir ein neues, vielfältiges Repertoire.

Das Treffen findet am 4. März 2024, vom 18 bis 20 Uhr im Internationalen Begegnungszentrum Rostock e.V. (Bergstraße 7A, 18057 Rostock) statt.

Weitere Termine im Jahr 2024:

  • 04.03.2024
  • 18.03.2024
  • 08.04.2024
  • 22.04.2024
  • 06.05.2024
  • 27.05.2024

Für Anmeldungen und Fragen kontaktieren Sie uns gern!

  • E-Mail: bildung@dienhong.de
  • Telefon: 0381 21054557

Übrigens: Hier finden Sie einen Rückblick ins Jahr 2022 und den Film zu unserem Chorprojekt.

Hier finden Sie einen Rückblick auf die Aktion im Rahmen des Gedenkens 31 Jahre nach dem Pogrom von Rostock-Lichtenhagen.

Kopf hoch: mit Belastungen umgehen & Energie tanken – am Mittwoch, 6. März um 14 Uhr

Manchmal gehören Traurigkeit, Stress oder das Gefühl, jemanden oder etwas zu vermissen, zum Alltag und wir haben den Eindruck, uns selbst darin zu verlieren. Wir wünschen uns eine Pause – um Luft zu holen, uns zu besinnen und wieder Mut zu schöpfen. 

Wenn es euch auch manchmal so geht, laden wir euch zum Seminar „Kopf hoch: mit Belastungen umgehen & Energie tanken“ ein. Hier wollen wir:

  • Techniken zur Steigerung der sozialen Aktivität und des Selbstwertgefühls erlernen
  • Möglichkeiten der Ergotheapie kennen lernen
  • verstehen, wie wir wieder Stabilität ins eigene Leben bringen können

Ihr erfahrt, welchen Mehrwert Methoden haben und wie ihr euch auf die positiven Aspekte in eurem Alltag konzentrieren könnt. Außerdem bekommt ihr Tipps, welche Anlaufstellen es für euch in Rostock gibt.

Wann? Mittwoch, 6. März, um 14 Uhr
Wo? Diên Hông e.V., Waldemarstr. 33, 18057 Rostock
Wer? Irina Agaeva, Daria Straub
Anmeldung und Information: bildung@dienhong.de

Ramadan: Alles, was ihr wissen möchtet – am Mittwoch, 13. März um 16 Uhr

Wir laden euch ein, mit uns am 13. März mehr über diesen heiligen Monat des Friedens, der Harmonie und der Spiritualität zu erfahren.

  • Was ist der Ramadan und wie feiert man ihn?
  • Welche Bedeutung hat der Ramadan für muslimische Menschen?
  • Wie schafft man es, den ganzen Tag nichts zu essen und nichts zu trinken?

Wann? Mittwoch, 13. März, um 16 Uhr
Wo? Mehrgenerationenhauses Rostock-Evershagen, Maxim-Gorki-Straße 52, 18106 Rostock
Wer? Sohaib Mukhlif

Anmeldung und Information:

Hans-Joachim Kallwitz

E-Mail: kallwitz@gmx.net

Dreimal SELBST: Selbstbehauptung – Selbstverteidigung – Selbstbewusstsein – 14.-15. März, 16 – 17.30 Uhr

Viel zu oft fühlen sich Frauen* in Situationen der Diskriminierung, bei körperlichen und sexuellen Übergriffen oder bei verbalen Angriffen wehrlos ausgeliefert. Im nächsten Lernhaus geht es unter dem Motto „Selbstbewusstsein statt Wehrlosigkeit!“ um Fragen wie:

  • Wie kann ich meine eigenen Fähigkeiten im Umgang mit Konflikten und Aggressionen ausbauen?
  • Wie kann ich mehr Vertrauen in mich selbst und in meinen Körper entwickeln?
  • Wie kann ich „Stop“ sagen und mich gegen alltägliche Diskriminierung und sexuelle Übergriffe wehren?

Wir laden euch zum Workshop “ Dreimal SELBST“ ein, in dem wir über Selbstvertrauen und Körperbewusstsein sprechen, theoretische Grundlagen erhalten und praktisch üben.

Durch Übungen zu alltäglichen Belästigungs- und Gewaltsituationen werdet ihr befähigt, auf verbale und körperliche Übergriffe in allen Lebensbereichen angemessen zu reagieren.

Ihr erlernt einfache Abwehrtechniken und entdeckt Stärken, von denen ihr bisher nichts wusstet.

Unser interkultureller Ansatz bietet viele Möglichkeiten zu lernen, sich zu behaupten und gleichzeitig Verschiedenheit zu akzeptieren.

Wann? 14-15. März 2024, 16.00 – 17.30 Uhr
Wo? VHS Rosrock, Am Kabutzenhof 20a, 18057 Rostock
Wer? Janine Hantke (Gründerin von „Girlsunited“)

Keine Vorkenntnisse erforderlich.

Gerne Sportkleidung mitbringen.

Anmeldung und Information: 
E-Mail: bildung@dienhong.de
Telefon: 0381 21054557

Sprachmittlung für Elterngespräche an Schulen in MV: Online-Infoveranstaltung am 14. März um 16 Uhr

Gespräche mit zugewanderten Eltern stellen Lehrer*innen häufig vor besondere Herausforderungen. Zum einen aufgrund der Sprachbarrieren, zum anderen aber auch, weil verschiedene Vorstellungen und Gewohnheiten im Hinblick auf Schule und Bildungswege aufeinandertreffen.
Daher ist der Einsatz von Sprachmittler*innen bei solchen Terminen sinnvoll. Das Bildungsministerium des Landes kann die Kosten für solche Einsätze tragen. Geschulte Sprachmittler*innen für über 40 verschiedene Sprachen finden sich bei den regionalen Sprachmittlungspools in MV.
Die Infoveranstaltung informiert darüber, warum der Einsatz von Sprachmittler*innen sinnvoll ist, wie eine Sprachmittlung gebucht werden kann und was in der Praxis zu beachten ist.  

Wann?
Donnerstag, 14. März 2024
16.00 Uhr – 17.30 Uhr

Wo?
online per Zoom (Zugangsdaten nach Anmeldung)

Was?
– Kurzvorstellung der Dienstleistung Sprachmittlung in Mecklenburg-Vorpommern
– Austausch über Situationen und Konstellationen, in denen Sprachmittlung notwendig ist
– Schnell und unkompliziert: Ablauf bei der Beauftragung von Sprachmittler*innen und Informationen zur Kostenübernahme durch das Bildungsministerium
– Besonderheiten von Gesprächen unter Beteiligung von Sprachmittelnden  
Die Teilnehmenden bekommen nach der Veranstaltung einen Leitfaden für die Bestellung und Nutzung von Sprachmittler*innen.  

Wer?
Die Veranstaltung richtet sich an:
– Lehrer*innen
– Schulleiter*innen
– Sozialpädagog*innen/ Schulsozialarbeiter*innen
– Fachkräfte aus Beratungsstellen etc. im Kontext Schule
Die Veranstaltung ist als Fortbildungsangebot im Katalog des IQ-MV gelistet.

Informationen und Anmeldung: sprachmittlung-mv@dienhong.de

Transkulturelles und Interreligiöses Lernhaus der Frauen – weiter in 2024

Seit April 2023 bieten wir allen interessierten Frauen einmal monatlich die Möglichkeit, sich in einem geschützten Rahmen auszutauschen und voneinander zu lernen. Unsere Themen sind zum Beispiel Kommunikation und Konfliktlösung, Diskriminierung im Alltag und der Umgang mit Stress.

Das Lernhaus bietet die Chance, auch sensible oder konfliktbehaftete Themen offen und ehrlich miteinander zu besprechen, ohne Klischees zu reproduzieren. Hier sind alle Frauen willkommen, unabhängig von nationaler, religiöser oder kultureller Herkunft und Zugehörigkeit, von sexueller Identität, Alter oder von körperlichen Einschränkungen.

Wenn nötig, werdet ihr von Sprachmittlerinnen unterstützt.

Eure Perspektiven, Erfahrungen und Fragen sind wichtig. Wir freuen uns auf euch!

Die Herausforderung

Unsere Gesellschaft ist kulturell und religiös vielfältiger geworden. Hierin liegt ein großer Reichtum und gleichzeitig eine große Herausforderung. Der Umgang mit Vielfalt und Unterschieden ist nicht selbstverständlich leicht für alle Menschen in unserer Gesellschaft. Aufgrund von Unwissenheit und Ängsten kommt es auch zu Abwehr und Vorurteilen gegenüber Menschen mit Migrationshintergrund. Häufig werden sie aufgrund ihres Äußeren als fremd gelesen und abgelehnt oder abgewertet. Das betrifft auch Menschen, die schon in zweiter und dritter Generation hier leben und zum Teil die deutsche Staatsbürgerschaft haben.


Die Idee

Das Transkulturelle und Interreligiöse Lernhaus ist ein Ort der Begegnung und des Dialogs für Frauen mit und ohne Migrationshintergrund, mit unterschiedlichen kulturellen und religiösen Wurzeln. Der Begriff „transkulturell“ signalisiert, dass Kulturen nicht als feste, klar voneinander abgrenzbare Einheiten bestehen, sondern dass sie durchlässig waren und sind. Das Lernhaus bietet die Möglichkeit, sich für die Sichtweisen von Anderen zu sensibilisieren, die eigenen Ängste und Vorurteile aufzuspüren, zu überwinden und so den eigenen Horizont zu erweitern. In einem intensiven und wechselseitigen Lernprozess können Wissen, Techniken und Haltungen für den Umgang mit Vielfalt erworben und trainiert werden.

Mit dem Lernhaus entsteht ein besonderer, experimenteller Lernraum, in dem die Vision von einer offenen Gesellschaft erlebt werden kann. Wir sehen in der Vielfalt eine Bereicherung, Schätze, die gehoben werden können. Das Lernhaus bietet eine Chance, Menschen zu begegnen, denen wir sonst im Alltag nicht begegnen würden. Je größer die Diversität innerhalb der Lerngruppe ist, desto größer sind die Lernmöglichkeiten.


Unterstützung

Die allgemeine Weiterbildung bei Diên Hông e.V. wird durch das Land Mecklenburg- Vorpommern gefördert. Das Projekt „Transkulturelles und Interreligiöses Lernhaus der Frauen“ findet mit freundlicher Unterstützung durch das Frauenwerk der Nordkirche und den Kirchlichen Entwicklungsdienst der Nordkirche statt.


Termine 2024

Gute Vorsätze: leicht formuliert – schwer realisiert

18. Januar 2024 • 16.00 bis 19.00 Uhr

Dozentinnen: Dr. Vu Thanh Van

Têt-Markt: Neujahrsfest zum Mitmachen

24. Februar 2024 • 15.00 bis 17.30 Uhr

Dreimal SELBST: Selbstbehauptung – Selbstverteidigung – Selbstbewusstsein

14. März 2024 • 16.00 bis 17.30 Uhr

15. März 2024 • 16.00 bis 17.30 Uhr

Dozentinnen: Janine Hantke

Abschlusstreffen – Lernhaus der Frauen

18. April 2024 • 16.00 bis 19.00 Uhr

Dozentinnen: Dr. Vu Thanh Van