Sprachmittlung im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte: Workshop am 26.6. erarbeitet Perspektiven


Sprachmittlung im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte: Workshop am 26.6. erarbeitet Perspektiven

Am Mittwoch, dem 26. Juni, begrüßten Diên Hông e.V. und die AWO Neubrandenburg über 20 Interessierte zum Fachkräfteworkshop „Sprachmittlung. Bedarf und Ressourcen im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte“.

Dagmar Kaselitz, Landesintegrationsbeauftragte, betonte in ihrem Grußwort, dass Sprachmittlung sich als wichtiger Punkt in der frisch erarbeiteten Fortschreibung des Landesintegrationskonzeptes wiederfindet und damit aus Sicht der Akteure ein wesentliches Instrument der Integrationsarbeit ist. 

Der Workshop in Neubrandenburg markierte gleichzeitig den Abschluss der Kurzqualifizierung Sprachmittlung, die insgesamt 12 Personen seit März 2019 durchlaufen hatten. Die AbsolventInnen konnten an diesem Nachmittag  ihre Zertifikate entgegennehmen. In insgesamt fast 200 Unterrichtseinheiten, organisiert im Projekt „Qualität in der Sprachmittlung für MV“ des Vereins Diên Hông e.V., hatten sie sich auf zukünftige Einsätze in den Bereichen Bildung, Soziales und Gesundheit vorbereitet. Ihren Einsatz würdigte die Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte des Landkreises MSE, Karen Carmienke, die die Zertifikate übergab.

Karin Voß (lingo Sprachmittlerpool), Susanne Düskau (Diên Hông e.V) und Karen Carmienke (Bildungskoordinatorin Landkreis MSE) übergeben die Zertifikate an die AbsolventInnen der Kurzqualifizierung Sprachmittlung.

Aber nicht nur die Anforderungen an SprachmittlerInnen und ihre Qualifikation standen im Mittelpunkt des Workshops. Die Anwesenden erlebten im Rollenspiel hautnah die Besonderheiten der Kommunikation mit Hilfe von Sprachmittelnden und tauschten sich über den vorhandenen Bedarf und die sich entwickelnden Strukturen aus.

Der lingo Sprachmittlerpool Mecklenburgische Seenplatte der AWO Neubrandenburg erfreut sich wachsender Beliebtheit und verzeichnet steigende Einsatzzahlen u.a. in den Bereichen Jugendhilfe, Schule und in Arztpraxen. Die Workshop-Teilnehmenden identifizierten weitere wichtige Arbeitsfelder, in denen Sprachmittlung hilfreich und notwendig ist, bspw. die Elternzusammenarbeit in Kitas, und tauschten sich über mögliche Strategien aus. Fazit des Workshops: Sprachmittlung ist eine vielfältig einsetzbare, Kosten reduzierende soziale Dienstleistung, die trotz wachsender Nutzung noch in zu wenigen Institutionen bekannt ist. So arbeitet der lingo Sprachmittlerpool mit Unterstützung des Projektes „Qualität in der Sprachmittlung für MV“ weiterhin an der Sensibilisierung von Fachkräften. Die engagierten Sprachmittelnden werden auch zukünftig fachlich begleitet und auf ihre Einsätze vorbereitet, so dass sich alle Beteiligten auf eine adäquate Sprachmittlung verlassen können.

Übrigens: Die nächsten Kurzqualifizierungen für angehende und aktive Sprachmittelnde finden in Schwerin und Rostock statt.

On Juli 3rd, 2019, posted in: Newsarchiv by