Autorenlesung für Vietnam-Interessierte: Nora Luttmer, „Der letzte Tiger“ (13.11.14)


Autorenlesung für Vietnam-Interessierte: Nora Luttmer, „Der letzte Tiger“ (13.11.14)

Plakat Nora Luttmer 13.November 2014

Plakat Nora Luttmer 13.November 2014

Im Rahmen der Multikulturellen Wochen der Hansestadt Rostock veranstaltet der Verein Diên Hông — Gemeinsam unter einem Dach e.V in Kooperation mit der anderen Buchhandlung am 13.11.14 um 20 Uhr in den Räumen der anderen buchhandlung, Wismarsche Str. 6/7, 18057 Rostock eine Autorenlesung. Nora Luttmer wird aus ihrem Kriminalroman „Der letzte Tiger“ lesen und dabei nicht nur Einblick in die Thematik des Schmuggels mit wilden Tieren, aus denen Heilmittel und Delikatessen hergestellt werden, geben, sondern auch in die Gesellschaft des heutigen Vietnam und in Probleme wie Korruption und Widersprüche zwischen Tradition und Moderne.

Die Eintrittskarten für diese Veranstaltung sind im Vorverkauf zum Preis von 5 Euro in der anderen Buchhandlung erhältlich. An der Abendkasse kostet der Eintritt 7 Euro.

 

Nora Luttmer, Der letzte Tiger

Nora Luttmer, Der letzte Tiger

Das Buch:

Der letzte Tiger

Die Monsunzeit findet kein Ende, Hanoi steht unter Wasser. Truong, Tierpfleger und alter Freund von Kommissar Ly, wird tot aufgefunden. Stromschlag, heißt es. Doch Ly glaubt nicht an einen Unfall. Noch kurz vor seinem Tod hat Truong ihn dringend sprechen wollen. Ly beginnt privat zu ermitteln, bis ihm ein anderer Fall übertragen wird. Ein junger Mann ist an den Folgen eines Tigerangriffes gestorben. Und das mitten in Hanoi. Er hatte das Tier auf dem Rücksitz seines Wagens transportiert. Offenbar gehörte der Tote zu einer Bande, die Schmuggel mit wilden Tieren betreibt. Bei einer Hausdurchsuchung stößt Ly auf weitere Tiere und erkennt, dass ein Riesengeschäft im Gange ist: wilde Tiere als Heilmittel und Delikatesse.

Ly kommt ein Verdacht. Hat Truongs Tod auch mit etwas mit illegalem Tierhandel zu tun? Gehören beide Fälle vielleicht sogar zusammen?

Als Ly die entscheidenden Verbindungen erkennt, muss er seine Familie und sich selbst in höchste Gefahr bringen, um die Hintermänner zu fassen.

Anders als in seinem ersten Fall „Schwarze Schiffe“ ermittelt Kommissar Ly diesmal nicht nur in der Hauptstadt Hanoi. Die Spuren führen ihn in die waldbewachsenen Berge an der vietnamesisch-laotischen Grenze und zu den Hmong, einer ethnischen Minderheit, die dort oben lebt. Ihnen wird nachgesagt, sie würden wie zu Zeiten des Krieges noch immer von den Amerikanern unterstützt, um den sozialistischen Staat zu unterwandern. 1

 

Die Autorin:

Nora Luttmer (*1973 in Köln) lebt in Hamburg und arbeitet als Autorin und freie Journalistin. Sie hat Südostasienkunde mit dem Schwerpunkt Vietnam in Passau, Hanoi und Paris studiert. Anschließend absolvierte sie in Mainz den Aufbaustudiengang Journalistik.

Seit Mitte der 1990er Jahre verbringt sie regelmäßig längere Zeit in Hanoi. Sie spricht Englisch, Französisch und Vietnamesisch.

Die Autorin ist Mitglied im Syndikat, der Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur. 2

 


Foto: Nora Luttmer in Hanoi, 2014, © Nora Luttmer

Quellenangaben:
1  „Nora Luttmer-Literarisches“, http://www.noraluttmer.de/literarisches/ , 28.10.2014

2  „Nora Luttmer-Autorin“, http://www.noraluttmer.de/autorin/ , 28.10.2014

On Oktober 30th, 2014, posted in: Newsarchiv by