SprInt-Rostock: Erfahrungen und Meinungen


SprInt-Rostock: Erfahrungen und Meinungen

Das Projekt SprInt-Rostock ist seit Anfang 2012 beim Verein Diên Hông angesiedelt. Ziel ist der Aufbau einer professionellen Vermittlungszentrale mit zertifizierten Sprach- und IntegrationsmittlerInnen (SprInt). Die Anzahl der angebotenen Sprachen, der aktiven SprachmittlerInnen, der Einsätze pro Monat und auch die Anzahl der SprInt-Kunden ist in diesem Zeitraum stetig gestiegen. Für Diên Hông – Gemeinsam unter einem Dach e.V. beweist diese positive Entwicklung, wie groß der Bedarf an Sprach- und Integrationsmittlung in Rostock ist..

Die MitarbeiterInnen des Projektes SprInt-Rostock wollten von einem Kunden und einer Mittlerin wissen, wie zufrieden sie mit der Arbeit des Projektes SprInt-Rostock sind.

 

Kundenmeinung zu SprInt -Rostock

SprInt-Rostock-Kunde Jens Rosentreter, WIRO-Kundencenter Groß-Klein:

Diên Hông e.V.: Sie haben schon des Öfteren die Dienste unserer MittlerInnen in Anspruch genommen. Wozu benötigten Sie diese Hilfe?

J. Rosentreter: Ich bin bei der WIRO GmbH, Rostocks kommunaler Wohnungsgesellschaft, als Sozialberater tätig. Sprachbarrieren sind unter Nachbarn manchmal Anlass für Missverständnisse. Wir versuchen diese dann in einem klärenden Gespräch mit allen Beteiligten im Beisein eines Sprachmittlers auszuräumen.

Diên Hông e.V.:  Wie umfassend haben Ihnen unsere Mittler bei Ihrer Arbeit geholfen?

J. Rosentreter:  Die MittlerInnen sind für uns eine große Unterstützung, auch um nebenbei über kulturelle Hintergründe und Gewohnheiten aufzuklären und bestimmte Situationen aufzulösen.

Diên Hông e.V.:  Wie kompetent empfinden Sie die Leistungen unserer Mittler?

J. Rosentreter:  Meist entsteht schnell eine freundliche, aufgeschlossene Atmosphäre, die hilft, eine professionelle Gesprächsführung zu ermöglichen. Und das kommt bei unseren Kunden an.

Diên Hông e.V.:  Wie zufrieden sind Sie mit dem Angebot von SprInt-Rostock? – Würden Sie die Serviceleistung der Sprach- und Integrationsmittlung weiterempfehlen?

J. Rosentreter:  Ein Dienst, den man jedem empfehlen kann, der in seiner Tätigkeit mit Menschen mit Migrationshintergrund zusammenkommt.

 

Meinung einer  Sprachmittlerin zu SprInt -Rostock

Frau Aliona Yermalayeva, eine Mittlerin, kommt aus Belarus (Weißrussland) und lebt seit dem Jahr 2009 in Deutschland:

Diên Hông e.V.:Warum bist Du für das Projekt SprInt-Rostock tätig?

A. Yermalayeva: Für die Integration von MigrantInnen ist es wichtig, dass sie ihre Probleme und Anliegen lösen können, auch wenn sie die deutsche Sprache (noch) nicht verhandlungssicher beherrschen. Ich habe die notwendigen Sprach- und Kulturkenntnisse, um sie dabei zu unterstützen. Als Sprachmittlerin im SprInt-Projekt werde ich nicht nur in Einsätze vermittelt, sondern habe auch eine Möglichkeit, mich in zahlreichen Seminaren und Workshops weiterzubilden und mich so persönlich und professionell zu entwickeln.

Diên Hông e.V.:Bist Du zufrieden mit Deiner Arbeit als Mittlerin?

A. Yermalayeva:  Die Arbeit als Mittlerin macht mir sehr viel Spaß. Es bringt mir Freude und Zufriedenheit, zu wissen, dass ich sowohl MigrantInnen als auch den deutschen MitarbeiterInnen einige Konflikte und Missverständnisse ersparen kann. Im Rahmen des Projektes sind außerdem viele interessante Menschen aus verschiedenen Ländern tätig und ich freue mich immer auf die Möglichkeiten, mich mit ihnen zu treffen und auszutauschen.

On September 11th, 2013, posted in: Newsarchiv by