RÜCKSCHAU: Viel mehr als nur Wodka: Russische Kultur in Deutschland – Workshop „Zugewanderte aus der ehemaligen Sowjetunion“


RÜCKSCHAU: Viel mehr als nur Wodka: Russische Kultur in Deutschland – Workshop „Zugewanderte aus der ehemaligen Sowjetunion“

In Deutschland lebt eine enorm hohe Vielzahl an Menschen mit einem Zuwanderungshintergrund aus der ehemaligen Sowjetunion. Die große Mehrheit dieser Migranten ist deutscher Abstammung. Die Zuwanderer kamen in den Jahren kurz vor und nach dem Zusammenbruch des Ostblocks bzw. der Sowjetunion nach der Wiedervereinigung in die Bundesrepublik Deutschland. Die meisten reisten als ehemalige Russlanddeutsche oder als russischsprachige Juden bzw. als deren Familienangehörige ein (darunter viele Russen, Ukrainer, Weißrussen und Menschen aus sonstigen Völkern der ehemaligen UdSSR). Die Mannigfaltigkeit zwischen diesen vielen Menschen ist trotz einer ähnlichen Historie teilweise groß. So gibt es partiell Unterschiede in Sachen Sprache, traditionelles Essen, Religion usw.

Um die Kultur(en) dieser vielen Menschen aus der ehemaligen Sowjetunion einmal etwas genauer zu beleuchten, hat der Verein Dien Hong im Rahmen seiner Seminarreihe „Interkulturelle Kompetenz“ am 22.10.2012 einen Workshop zum Thema „Zugewanderte aus der ehemaligen Sowjetunion“ durchgeführt. In diesem wurden zum einen Themen wie Lebensbedingungen in Ländern der ehemaligen Sowjetunion, Gründe für Migration (insbesondere Spätaussiedler und jüdische Emigranten), Geschichte der drei ostslawischen Völker und Sprachen (Russisch, Ukrainisch, Weißrussisch), Erziehungs- und Ausbildungssystem, russische Feste und Feiertage sowie religiösen Hintergründe vorgestellt. Außerdem konnten alle Teilnehmenden individuelle Problemstellungen und Fragen einbringen und so die Inhalte aktiv mitgestalten. Im Anschluss an die Seminare sind Vertiefungstermine im Rahmen von Einzelcoachings möglich.

Zielgruppe der Seminarreihe sind alle Interessierten an interkultureller Kompetenzentwicklung, dabei u. a. auch Berufstätige, Haupt- und  Ehrenamtliche, die in ihrer Tätigkeit Umgang mit zugewanderten Zielgruppen (Menschen mit Migrationshintergrund) haben. Die Seminare werden durch Dozenten mit langjähriger Auslandserfahrung sowie zugewanderte Länderexperten durchgeführt.

Die Veranstaltungen der Seminarreihe „Interkulturelle Kompetenz“ finden im Oktober immer montags von 17.30 bis 21.00 Uhr im Interkulturellen Zentrum im Waldemarhof Rostock (Waldemarstr. 33, 18057 Rostock) statt. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 6,00 € pro Veranstaltung.

Eine kurzfristige Teilnahme an Einzelterminen ist auch ohne Voranmeldung jederzeit möglich!

Mehr Informationen und Anmeldung unter:

info [at] dienhong [punkt] de

oder telefonisch: 0381 / 769 83 05.

(Bilderquelle: Dien Hong e. V.)

 

–  –  –

Im Folgenden einige Eindrücke (Fotos: Martin French) des Seminars “Zugewanderte aus der ehemaligen Sowjetunion” vom 22.10.2012 (Dozentin Frau Ninel Wenig):

 

On Oktober 17th, 2012, posted in: Newsarchiv by