Transkulturelles und Interreligiöses Lernhaus der Frauen – weiter in 2024

Seit April 2023 bieten wir allen interessierten Frauen einmal monatlich die Möglichkeit, sich in einem geschützten Rahmen auszutauschen und voneinander zu lernen. Unsere Themen sind zum Beispiel Kommunikation und Konfliktlösung, Diskriminierung im Alltag und der Umgang mit Stress.

Das Lernhaus bietet die Chance, auch sensible oder konfliktbehaftete Themen offen und ehrlich miteinander zu besprechen, ohne Klischees zu reproduzieren. Hier sind alle Frauen willkommen, unabhängig von nationaler, religiöser oder kultureller Herkunft und Zugehörigkeit, von sexueller Identität, Alter oder von körperlichen Einschränkungen.

Wenn nötig, werdet ihr von Sprachmittlerinnen unterstützt.

Eure Perspektiven, Erfahrungen und Fragen sind wichtig. Wir freuen uns auf euch!

Die Herausforderung

Unsere Gesellschaft ist kulturell und religiös vielfältiger geworden. Hierin liegt ein großer Reichtum und gleichzeitig eine große Herausforderung. Der Umgang mit Vielfalt und Unterschieden ist nicht selbstverständlich leicht für alle Menschen in unserer Gesellschaft. Aufgrund von Unwissenheit und Ängsten kommt es auch zu Abwehr und Vorurteilen gegenüber Menschen mit Migrationshintergrund. Häufig werden sie aufgrund ihres Äußeren als fremd gelesen und abgelehnt oder abgewertet. Das betrifft auch Menschen, die schon in zweiter und dritter Generation hier leben und zum Teil die deutsche Staatsbürgerschaft haben.


Die Idee

Das Transkulturelle und Interreligiöse Lernhaus ist ein Ort der Begegnung und des Dialogs für Frauen mit und ohne Migrationshintergrund, mit unterschiedlichen kulturellen und religiösen Wurzeln. Der Begriff „transkulturell“ signalisiert, dass Kulturen nicht als feste, klar voneinander abgrenzbare Einheiten bestehen, sondern dass sie durchlässig waren und sind. Das Lernhaus bietet die Möglichkeit, sich für die Sichtweisen von Anderen zu sensibilisieren, die eigenen Ängste und Vorurteile aufzuspüren, zu überwinden und so den eigenen Horizont zu erweitern. In einem intensiven und wechselseitigen Lernprozess können Wissen, Techniken und Haltungen für den Umgang mit Vielfalt erworben und trainiert werden.

Mit dem Lernhaus entsteht ein besonderer, experimenteller Lernraum, in dem die Vision von einer offenen Gesellschaft erlebt werden kann. Wir sehen in der Vielfalt eine Bereicherung, Schätze, die gehoben werden können. Das Lernhaus bietet eine Chance, Menschen zu begegnen, denen wir sonst im Alltag nicht begegnen würden. Je größer die Diversität innerhalb der Lerngruppe ist, desto größer sind die Lernmöglichkeiten.


Unterstützung

Die allgemeine Weiterbildung bei Diên Hông e.V. wird durch das Land Mecklenburg- Vorpommern gefördert. Das Projekt „Transkulturelles und Interreligiöses Lernhaus der Frauen“ findet mit freundlicher Unterstützung durch das Frauenwerk der Nordkirche und den Kirchlichen Entwicklungsdienst der Nordkirche statt.


Termine 2024

Gute Vorsätze: leicht formuliert – schwer realisiert

18. Januar 2024 • 16.00 bis 19.00 Uhr

Dozentinnen: Dr. Vu Thanh Van

Têt-Markt: Neujahrsfest zum Mitmachen

24. Februar 2024 • 15.00 bis 17.30 Uhr

Dreimal SELBST: Selbstbehauptung – Selbstverteidigung – Selbstbewusstsein

14. März 2024 • 16.00 bis 17.30 Uhr

15. März 2024 • 16.00 bis 17.30 Uhr

Dozentinnen: Janine Hantke

Abschlusstreffen – Lernhaus der Frauen

18. April 2024 • 16.00 bis 19.00 Uhr

Dozentinnen: Dr. Vu Thanh Van