Jugendliche bringen Rostocker Migrationsgeschichten ins Radio

Langeweile in den Ferien? Keine Frage für eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern des Schulcampus Rostock-Evershagen. Sie lernen seit dem 9. Februar in einem Radioworkshop, wie man eine Sendung nach eigenen Ideen produziert und ins Radio bringt. Am 13. Februar werden sie ab 12 Uhr auf LOHRO zu hören sein.

Diese Möglichkeit bekommen die Jugendlichen dank der Zusammenarbeit von Diên Hong e.V. mit dem Schulcampus Evershagen und dem freien nicht-kommerziellen Radio LOHRO.

In dem einwöchigen Workshop gibt es jeden Tag viel zu lernen, zu entdecken und zu üben. Das Vorbereiten von Interviews gehört ebenso dazu, wie das Bedienen von Aufnahmegeräten und das Schneiden von Tonaufnahmen. Da auf dem Weg zur eigenen Sendung v.a. Kooperation gefragt ist, sind auch Zusammenarbeit und Gruppengefühl Schwerpunkte des Workshops.

Den Höhepunkt der Workshopwoche gibt es am Freitag, dem 13. Februar, ab 12 Uhr. Jugendlichen werden mit ihrer Sendung live on Air sein und Geschichten und Erfahrungen von Rostocker Zugewanderten präsentieren. Zu hören sind diese auf LOHRO (90,2 über UKW, 94,0 übers Rostocker Kabel oder per Livestream über www.lohro.de).

Die Jugendlichen berichten jeden Tag in ihrem eigenen Blog über den Workshop. Sie finden den Blog auf der Homepage des Schulcampus Rostock-Evershagen.

Ansprechpartnerin:

Susanne Düskau, Koordinatorin der Allgemeinen und politischen Weiterbildung

 

Hintergrund:

Der Radioworkshop „Angekommen in Rostock – Migrationsgeschichte(n) unserer Stadt“ ist ein Kooperationsprojekt von Diên Hông e.V., Schulcampus Rostock Evershagen und Radio LOHRO. Die Kooperation wird unterstützt durch das Programm „MeinLand – Zeit für Zukunft“ der Türkischen Gemeinde in Deutschland im Rahmen des Bundesprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

BfB_Absendermarke_erweitert_03

TGD-LogoMeinLand-Logo_gross

On Februar 10th, 2015, posted in: Newsarchiv by