Fotoausstellung „Xinaliq – Tor zum Kaukasus“


Fotoausstellung „Xinaliq – Tor zum Kaukasus“

Laufzeit: Vom 27. November bis 1. März 2010
Ort: WaldemarHof, Waldemar Str 33, 18057 Rostock

Eindrücke aus einem Kaukasusdorf in über 2000 Metern Höhe waren von November 2009 bis März 2010 im WaldemarHof zu sehen.

Die Bewohner des kleinen Dorfes Xinaliq (gesprochen: Chynalych) haben in jener abgelegenen Bergwelt im Norden Aserbaidschans wenig von ihrer ursprünglichen Lebensweise verloren. Der Alltag der ungefähr 2000 Dorfbewohner besteht aus Viehzucht und Handel. Bevorzugtes Transportmittel sind Pferde, Wohnen findet unmittelbar Seite an Seite mit den Haustieren statt. Selbst eine dem Dorf ureigene und nur hier gesprochene Sprache hat sich erhalten, und auch die Satellitenschüsseln, die inzwischen neben den Lehmhäusern stehen, scheinen dieser Ursprünglichkeit nichts anhaben zu können.

Im August 2009 besuchten Susanne Düskau und Mark Philipp im Rahmen einer kleinen Exkursion die faszinierende Bergwelt  und erfuhren die unglaubliche Herzlichkeit und Gastfreundschaft der Menschen erfahren. Der Reiseführer sprach von einem zeitlosen Ort mit mystischem Charme, und er hatte Recht!

Die Ausstellung fand im Rahmen der Multikulturellen Wochen statt und wurde mit Unterstützung des Ausländerbeirates der Hansestadt Rostock präsentiert. Selbst eine dem Dorf ureigene und nur hier gesprochene Sprache hat sich erhalten, und auch die Satellitenschüsseln, die inzwischen neben den Lehmhäusern stehen, scheinen dieser Ursprünglichkeit nichts anhaben zu können.

On November 27th, 2009, posted in: Ausstellungsarchiv by