1. Radioprojekt „Angekommen in Rostock“

Tag 5

Der letzte Tag bei Radio LOHRO

Wir haben in einer Bunten Gruppe unser gemeinsames Ziel erreicht. Wir alle sind ganz stolz. Unsere Dozenten sind die besten Dozenten auf der Welt!!!!!!

Wir haben heute eine ganze Menge geschnitten, interviewt, angehört und verbessert. Im Studio war’s lustig und ernst zugleich. Allgemein war dies eine ernste Aufgabe für alle Beteiligten. Wir haben einen Bogen durch das interkulturelle Rostock vom Sonnenblumenhaus bis heute gezogen. Und Musik gab es aus der ganzen Welt. Mit dem Zweitem Gruß … Die Russen David und Daniil

Tag 4

Heute früh haben wir das Studio beim Aufwärmen erreicht – morgen* gibt es von da die Sendung! „Buntes Rostock“ soll sie heißen.

Deshalb haben wir heute an unseren Beiträgen weiter gearbeitet. Patrick und Sebastian haben die Musik herausgesucht.  Anne hat Interviews geführt und Pascal war bei Hansa. Der Mannschaftskapitän steht für ein Interview zur Verfügung. Er erzählte über seine Erfahrungen als Mensch mit ausländischen Wurzeln in Rostock. Einen Opener für die Sendung gibt es jetzt auch und Daniiel traf sich mit Hanina auf dem Schulhof …

 

 

Tag 3

Wir haben heute unsere eigenen Texte zum gestrigen Thema entwickelt. Danach wurden sie in einer echten Soundkabine aufgenommen. Anschließend haben wir eine Sendeuhr erstellt. Ich habe heute mit Hania einen Musikdialog entwickelt.

Wir bewegen uns immer mehr auf unser Sendethema „Buntes Rostock” zu. Wir haben einen festen Ablaufplan festgelegt. Zwei unserer Kollegen sind in die Stadt gegangen, um Straßeninterviews zu führen.

Wir haben heute außerdem noch einen kleinen Einblick ins Soundbett erhalten. Wir freuen uns alle auf Morgen – Eure Blogger: Die Russen Daniil und David :-)

Tag 2

Die Gruppe hat heute zum Beginn des Tages gelernt, wie man Audioaufnahmen gut schneidet. Natürlich haben wir uns noch einmal zu einer Auflockerungsübung mit Jens begrüßt, bevor wir die Dateien bearbeitet haben.

Nach dem Mittag haben wir gelernt, wie man in einem Interview besser an Informationen kommt.
Dieses Ergebnis könnt ihr am Freitag um 12:00 Uhr bei Lohro hören. Anschließend haben wir besprochen, wie wir unsere eigene Radiosendung gestalten wollen. Jeder konnte seine eigenen Ideen zum Vorschein bringen. So haben wir uns Gedanken gemacht, wie unsere eigene Sendung heißen soll und entschieden wer welche Aufgabe übernimmt.

 

Tag 1

Wir fangen an!

Wir sind Schülerinnen und Schüler des Schulcampus Rostock-Evershagen. Heute am 09.02.2015 begannen wir mit dem Radioprojekt „Migrationsgeschichte(n) unserer Stadt” und konnten schon am ersten Tag neue Erfahrungen im Studio des nicht-kommerziellen Radiosenders Lohro sammeln. Nach diesem einwöchigem Workshop werden wir in der Lage sein, eine eigene Sendung zu produzieren. Dementsprechend gibt es jeden Tag viel zu tun, zu lernen, zu entdecken und zu üben.

Heute zum Beispiel haben wir gelernt, wie die Aufnahmegeräte bedient werden müssen und durften unsere Mitschüler und Mitschülerinnen selber interviewen. Dadurch haben wir schon mal einen kleinen Einblick dafür bekommen, was bei einer Aufnahme schief gehen kann und worauf man besonders achten sollte.

Gemeinschaft, Zusammenarbeit und Gruppengefühl sind natürlich auch wichtig, wenn man gemeinsam etwas auf die Beine stellen möchte. Aus diesem Grund haben wir den Tag mit Kennlern- und Gruppenspielen begonnen. Wir haben gemerkt, dass wir aufeinander achtgeben und zuhören müssen und dass es besser ist, Probleme ruhig und gründlich zu bearbeiten, anstatt hektisch zu reagieren.