Netzwerk für Sprachmittlung in MV

Das Projekt „Netzwerk für Sprachmittlung in MV“ hat es sich zum Ziel gesetzt, im gesamten Land Mecklenburg-Vorpommern regionale Pools beim Auf- und Ausbau flächendeckender Vermittlungsstrukturen für Sprachmittlung zu unterstützten. So soll das Instrument Sprachmittlung im gesamten Bundesland verfügbar gemacht werden.

 

Kommunikationsschwierigkeiten zwischen dem Fachpersonal und Migrant_innen führen oft zu Missverständnissen und letztendlich dazu, dass keine adäquaten oder aber ineffiziente Unterstützungsmaßnahmen, Versorgungsleistungen oder Therapien eingesetzt werden. Es kommt zu unnötigen Mehrfachterminen und Fehlbehandlungen. Dies kostet nicht nur unnötig zeitliche und finanzielle Ressourcen, sondern führt zu Unzufriedenheit auf beiden Seiten und behindert bzw. verzögert den Integrationsprozess erheblich. Um dies zu vermeiden, sollen die Einrichtungen des Gesundheits-, Bildungs- und Sozialwesens in der Lage sein, schnell und unkompliziert Sprachmittler_innen zu den Gesprächen mit Zugewanderten hinzuzuziehen. Entsprechende Strukturen gibt es bisher aber nur in Rostock und Schwerin, in anderen Regionen von MV existieren lediglich Ansätze für Sprachmittler_innen-Pools und Vermittlungsstrukturen.

 

Das Projekt „Netzwerk für Sprachmittlung in MV“ soll

·         den Auf- und Ausbau der regionalen Pools unterstützen und

·         für die Entwicklung und Wahrung gemeinsamer Qualitätsstandards sorgen.

 

Für Vereine, Initiativen und andere Akteure, die sich mit dem Aufbau eines Sprachmittler_innen-Pools befassen und diesbezüglich fachlichen Austausch wünschen, bieten wir folgende telefonische Sprechstunden an:

 

Dienstags: 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr

Mittwochs: 9.00 Uhr bis 12.30 Uhr

 

Als Ansprechpartnerin steht Ihnen die Projektkoordinatorin Susanne Düskau

zur Verfügung:

 

Kontakt:

 

Diên Hông – Gemeinsam unter einem Dach e.V.

„Netzwerk für Sprachmittlung in MV“

Waldemarstr. 33

18057 Rostock

 

E-Mail: susanne.dueskau[at]dienhong.de

Telefon: 0381 7698305