Allgemeine und politische Bildung

mv_claim_m_cmyk

Als staatlich anerkannter Bildungsträger konzipiert und organisiert der Verein seit 2002 im Rahmen der allgemeinen und politischen Weiterbildung Kurse, Gesprächskreise, Lesungen, Vorträge und andere Veranstaltungen. Die Veranstaltungen verbinden Begegnungscharakter mit Lernangeboten und ermöglichen so das gemeinsame Lernen von Einheimischen und Zugewanderten. Zu den Zielen der allgemeinen und politischen Weiterbildung zählen der Abbau von Vorurteilen und Fremdenfeindlichkeit und das bessere Verständnis zwischen Einheimischen und Zugewanderten sowie ein verstärktes Interesse für die Lebenssituation von Menschen in Entwicklungsländern und Schwellenländern.

Die Angebote der Allgemeinen und politischen Weiterbildung werden aus Mitteln des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern gefördert.


Haben Sie Interesse an unseren Angeboten? Dann sprechen Sie uns an:
Ansprechpartnerinnen:
Dipl.-Päd. Julia Laß
Dr. Vu Thanh Van
E-Mail: bildung [at] dienhong [Punkt] de
Telefon: 0381 210 54 557
Fax: 0381 768 99 71


Eine Übersicht unserer Angebote 2019:

  1. Interkulturelle Kommunikation und Kompetenz

Ein Teil der Seminare beschäftigt sich mit allgemeinen Themen rund um die interkulturelle Kommunikation und Kompetenz, ein zweiter Teil fokussiert bestimmte Länder bzw. Kulturkreise und wird dementsprechend überwiegend von Zugewanderten geleitet.

  • Montags, 19:00 Uhr: interkulturelles Tanzen
  • Grundlagen der Interkulturellen Kommunikation
  • Länderkunde: Syrien, Vietnam, weitere auf Anfrage
  1. Mehrsprachige Familien: Herkunftskultur und –sprache pflegen

Ziel der Kurse ist es, Familien die Möglichkeit zu geben, ihre Herkunftssprachen und –kulturen zu pflegen. Dabei fließt auch die Vermittlung aktuellen, landeskundlichen Wissens ein. Es werden auf Anfrage neue Angebote entwickelt.

  • Samstags, 10:00 Uhr – 13:00 Uhr: Vietnamesisch
  • Samstags, 13:30 Uhr – 16:00 Uhr: Chinesisch
  1. Konversation: Auf Deutsch durch Kultur und Gesellschaft

Die Kurse geben erwachsenen Zugewanderten Gelegenheit, sich über aktuelle und historische Themen aus Kunst, Kultur, Politik und Gesellschaft zu unterhalten. Die Konversation dient dabei der Festigung und Vertiefung sprachlicher Kenntnisse und dem Ausbau des Verständnisses für Werte und Handlungsweisen in der Aufnahmegesellschaft. Die Kurse werden auf unterschiedlichen sprachlichen Niveaus angeboten.

  • Dienstags, 9:30 Uhr -12:00 Uhr (B2)
  • Mittwochs, 13:15 Uhr – 14:45 Uhr (A2)
  • Donnerstags 14-tägig, 13.30 Uhr – 15.00 Uhr (B1)
  1. Wir in Rostock – Kreativwerkstatt

Diese Workshops ermöglichen jungen Menschen und Erwachsenen, sich mit ihrer eigenen Lebenswelt und ihrem Alltag durch einen gezielt veränderten Fokus auseinanderzusetzen. Menschen mit und ohne Migrationshintergrund aus dem eigenen Lebensumfeld können dabei zum Motiv künstlerisch-kreativer Auseinandersetzung werden. Die Teilnehmenden beschäftigen sich mit der eigenen Biografie, indem sie ihr Gegenüber kennenlernen. Ihre Eindrücke halten sie auf verschiedene Weise fest, z.B. in Form von Texten, Fotogafien und Bildern. Dazu erwerben sie entsprechendes Handwerkszeug und erweitern ihre Kompetenzen.

  • Freitags, 9:30 Uhr – 12:00 Uhr: Wurzel & Flügel
  • Schreibwerkstatt, 1.-5.07.2019
  • Fotoworkshop, 8.-12.08.2019
  • Präsentationsworkshop, 7.-12.10.2019
  1. Begegnen – erleben – verstehen

In der Workshop-Reihe haben Jugendliche die Gelegenheit, über ihre Interessen in Kontakt mit anderen Jugendlichen oder auch Erwachsenen zu treten. Die Workshops richten sich an Teilnehmende mit und ohne Migrationshintergrund und bieten Raum für Begegnungen, Kompetenzerweiterung und Erfahrungsaustausch. Die Begegnungen schaffen Gelegenheiten, um Gemeinsamkeiten zu entdecken.

  • 16. Juni, 15.00 Uhr – 18.00 Uhr: Jagd nach den verlorenen Diamanten
  • weitere Termine und Themen ab September 2019 geplant
  1. Zu Hause in Deutschland – Gesellschaft und Kultur

In einzelnen Seminaren werden vertiefende Informationen zu Themen rund um Deutschland an Zugewanderte vermittelt. Es stehen Themen wie das Bildungssystem, Erziehung, Beratungs- und Hilfsangebote, gesundheitliche Versorgung oder kulturelle Besonderheiten im Mittelpunkt. Die Angebote richten sich vor allem an neu Zugewanderte. Die Seminare werden auf durch Übersetzer begleitet. Die Seminare können in verschiedenen Stadtteilen angeboten werden

  • 16. Mai, 15.30 Uhr – 18.30 Uhr: Typisch deutsch? Werte und Normen
  • 20. Juni, 15.30 Uhr – 18.30 Uhr: Erziehung und Familie in Deutschland, Rollenbilder
  • 15. August, 15.30 Uhr – 18.30 Uhr: Leben in Deutschland
  • 17. Oktober, 15.30 Uhr – 18.30 Uhr: Typisch deutsch? Werte und Normen
  • 14. November, 15.30 Uhr – 18.30 Uhr: Schule und Bildung in Deutschland
  • 12. Dezember, 15.30 Uhr – 18.30 Uhr: Sitten, Bräuche Traditionen 
  1. Zu Hause in Deutschland – Demokratie und Politik (Seminare)

In einzelnen Seminaren werden vertiefend Informationen zu Themen rund um das Deutschland an Zugewanderte vermittelt. Themen wie das politische System, die Grundrechte oder demokratische Partizipationsmöglichkeiten stehen im Mittelpunkt.

  • Demokratie, Meinungsfreiheit und Partizipation
  • Grundlagen des deutschen Rechtssystems
  • weitere Termine und Themen auf Anfrage
  1. Glaube in Deutschland

Religiöse Vielfalt spielt in Deutschland eine wichtige Rolle. Der Themenschwerpunkt des buddhistischen wird ergänzt, indem verschiedene Religionen gleichberechtigt in den Fokus genommen werden. Im Rahmen von Gesprächsrunden, Vorträgen und Exkursionen werden Grundlagen verschiedener Religionen präsentiert und ihre Bedeutung diskutiert.

  • Februar, 10.00 Uhr: Pagodenfahrt
  • April, Exkursion Christusgemeinde
  • Weitere Termine in Planung
  1. Empowerment für Helfende

Die Unterstützung von hilfsbedürftigen Menschen – ob privat, ehrenamtlich oder beruflich – geht für Helfende oft einher mit hohem Zeit- und Arbeitsaufwand, emotionalen Belastungen und unklaren Erwartungen, an die eigene Rolle. Das Projekt möchte in gemeinsamen Workshops einen Raum schaffen, der es ermöglicht, sich selbst und das eigene Handeln zu reflektieren. Eine Methode, dies zu ermöglichen, besteht darin, Situation medial zu dokumentieren, um in einem geschützten Raum in Austausch mit anderen Helfenden zu treten, die eigenen Handlungen zu hinterfragen und gesammelte Erfahrungen nachnutzbar zu machen (Medienlabor). Ergänzt wird das Angebot durch themenspezifische Veranstaltungen.

  • Medienlabor
  • Umgang mit Stress
  • Umgang mit traumatisierten Menschen
  • Gesund bleiben im Ehrenamt
  1. Lernorte entdecken – Exkursionen für Eltern

Es gibt zahlreiche Lernorte, an denen Kinder und Erwachsene ihre Kenntnisse und Fertigkeiten zu naturwissenschaftlichen, historischen und kulturellen Themen erweitern und ihre Deutschkenntnisse verbessern können.

  • April, Fahrt nach Lübeck
  • weitere in Planung
  1. Online-Lernangebot „Alltag in Deutschland“

Trainingsvideos werden konzipiert.

  1. Wir lernen mehr als Sprache

Ziel der Kurse ist es, die Sprachkompetenz und dadurch auch die Orientierung zugewanderter Menschen im Deutschland zu stärken. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Förderung der Erziehungskompetenz zugewanderter Eltern durch Sprachförderung.

  • interkulturelles Kochen
  1. Grundlagen der Entwicklungspolitik

Wie kann nachhaltige Entwicklungshilfe aussehen? Was treibt Menschen in die Flucht und wie kann man diese Fluchtursachen behandeln? Welchen Einfluss hat die Globalisierung auf unser tägliches Leben? Welche Auswirkungen hat unser Verhalten auf das Leben in anderen Regionen der Welt? Welche Ursache und Auswirkung der Umweltverschmutzung? Was ist nachhaltige Entwicklung? Die Seminare richten sich an interessierte Einheimische und Zugewanderte und sollen die Wahrnehmung für entwicklungspolitische Themen schärfen sowie das eigene Verhalten in Bezug auf Konsum, Umweltschutz und das globale Miteinander reflektieren.

  • Termine in Planung