Landesweites Sprachmittlertreffen

Am Samstag, den 08.12.2018, kamen Zugewanderte aus MV auf Einladung des Projektes „Netzwerk Sprachmittlung für MV“ zum landesweiten Sprachmittlertreffen zusammen. Das Treffen brachte SprachmittlerInnen aus Neubrandenburg, Waren, dem Raum Vorpommern und Rostock zusammen.

Der Sprachmittleralltag ist vielfältig und stellt die Mittelnden immer wieder vor unerwartete Fragen. Übersetze ich unhöfliche oder beleidigende Äußerungen? Wie stark darf ich in das Gespräch eingreifen, wenn es zwischen den Gesprächspartnern ein Missverständnis gibt? Wie gehe ich mit Gesprächsthemen um, die für mich selbst unangenehm oder belastend sind? Wie wahre ich meine Neutralität und Professionalität, wenn Klienten über das Gespräch hinausgehende Hilfe von mir erwarten? Wie übersetze ich Wörter und Konzepte, die es in der anderen Sprache nicht gibt?

Durch lebhafte Diskussionen und intensive Gruppenarbeiten wurden nicht nur Probleme im Umgang mit Klienten, Fachkräften und Vermittlungszentrale oder fachliche Herausforderungen als Sprachmittler thematisiert, sondern auch Erfahrungen und Strategien im erfolgreichen Umgang mit diesen Problemfeldern ausgetauscht. Auch über Weiterbildungsmöglichkeiten wurden die Teilnehmer informiert. So diente der Tag der Reflexion und der Verbesserung der eigenen Arbeit als Sprachmittler sowie dem Kennenlernen anderer Sprachmittler in einem lockeren und freundschaftlichen Rahmen.

Stelle zum 1. Februar 2019 zu besetzen: Koordinator/in der allgemeinen und politischen Weiterbildung gesucht

Für unseren Projektbereich „Allgemeine und politische Weiterbildung“ suchen wir ab 1. Februar 2019 eine/n engagierte/n Koordinator/in.

Gefragt sind vor allem methodisch-didaktische Erfahrungen in der Erwachsenenbildung, Erfahrungen in der Erstellung von Projektanträgen, der Umsetzung von Bildungsprojekten sowie in der der Abrechnung von Projektmitteln.

Die Stellenausschreibung finden Sie hier.

Wir freuen uns auf aussagekräftige Bewerbungen bis zum 7. Januar 2019.

Kreativ Ausstellung „Ich zeig dir meine Welt“ am 15.12.18

Unsere Teilnehmer des Projektes „Ich zeig dir meine Welt“ laden mit folgenden Worten herzlich ein:

Hallo liebe Interessierte,
mit Freude laden wir Sie zu unserer Ausstellung
„Ich zeig dir meine Welt“ am 15. Dezember 2018 ein.
Wir, 7 Jugendliche aus Syrien, Afghanistan und
Deutschland präsentieren das Projekt. Unser
thematischer Nachmittag findet unter dem Dach
Diên Hông´s in Rostock von 14 – 17 Uhr statt.
Im Rahmen des Projekts präsentieren wir uns selbst und
bringen Gefühle und Eindrücke zum Thema „Identität“
zum Ausdruck. Wir zeigen euch Bilder über Hoffnung
und Liebe, Texte über familiäre Beziehungen und ein
selbst geschriebenes Theaterstück, das zeigt, wie
schwierig es ist sich in einem fremden Land zu
integrieren.
Der Eintritt ist für alle frei :D
Wir freuen uns auf Sie!
_________________________________________________
Das Projekt „Ich zeig dir meine Welt“ wird unterstützt durch das
Programm MeinLand – Zeit für Zukunft der Türkischen
Gemeinde in Deutschland im Rahmen des Bundesprogramms
Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung des Bundesministeriums
für Bildung und Forschung.

Diên Hồng — Gemeinsam unter einem Dach e.V. wünscht frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr.

Der Vorstand und die Mitarbeiterinnen von
Diên Hồng — Gemeinsam unter einem Dach e.V.
wünschen Ihnen und Ihren Familien ein
frohes Weihnachtsfest
und für das neue Jahr 2019
Gesundheit, Glück und Zufriedenheit.

Seminar: Erziehung und Familie in Deutschland 06.12.18

Andere Länder andere Sitten- Und wie ist es in Deutschland?

Wir sprechen über Normen und Werte in der Erziehung, Erziehungsziele und interkulturelle Aspekte.

Im Seminar stellen wir uns unter anderem die Fragen:

Was möchte man mit der Erziehung erreichen?
Was erwarten Kita und Schule  von Eltern?
Wie erzieht man in Deutschland und in anderen Ländern?
Was sind Ihre Erfahrungen?

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

-Teilnahme kostenfrei-

Anmeldung:
Sylvia Pieterek
Koordinatorin allgemeine & politische Bildung
bindung@dienhong.de oder Tel. 0381 769 8305

Zwei neue Mitarbeiter/innen ab Anfang 2019 gesucht!

Für unsere Projekte im Bereich der Sprachmittlung suchen wir ab 1. Januar bzw. 4. Februar Verstärkung. Gesucht werden zwei engagierte Mitarbeiter/innen für unsere Vermittlungszentrale, für die Verwaltung und weitere Projektaufgaben. Die Ausschreibung finden Sie hier. Bewerbungen sind per E-Mail bis 7. Dezember möglich.

Ausschreibung – Curriculum für Sprachmittlerqualifizierung

Für Sprachmittlerschulungen in Mecklenburg-Vorpommern suchen wir einen Experten/eine Expertin, der/die ein Curriculum und eine Kompetenzfeststellung konzipiert.

Genauere Informationen zu Aufgaben, Anforderungen und Rahmenbedingungen finden Sie in der Ausschreibung.

„Sprachmittlung für Vorpommern. Bedarf – Ressourcen – Perspektiven“ Workshop am 30. November 2018 in Greifswald

Am 30. November 2018 lädt das Projekt Sprachmittlung Vorpommern zu einem Kick-off-Workshop in Greifswald ein.

Das Projekt startete im September 2018 mit dem Ziel, einen Sprachmittlerpool für die beiden Landkreise Vorpommern-Greifswald und Vorpommern-Rügen aufzubauen, um den Bedarf an Sprachmittlung in Einrichtungen des Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesens zu decken. Dabei liegt das Augenmerk einerseits auf einer großen Vielfalt an Sprachen und der flexiblen Verfügbarkeit der Mittelnden und andererseits auf einer hohen Qualität in der Sprachmittlung.

Der Workshop soll im Austausch mit VertreterInnen aus der Praxis, aus Verwaltung und Zivilgesellschaft über den aktuellen Stand aufklären, bisherige Erfahrungen bündeln, die Erwartungen an die Strukturen definieren und Perspektiven für ihren Aufbau aufzeigen.

Die Einladung zum Workshop finden Sie hier.

Ihre Anmeldung nehmen wir per Mail oder telefonisch entgegen:

Sprachmittlung Vorpommern

Tel.: 0381 769 8305

E-Mail: sprachmittlung-vorpommern@dienhong.de

Workshop „Zum Umgang mit traumatisierten Menschen“ am Donnerstag, 06. Dezember 2018, 17.00 bis 20.00 Uhr

Der Workshop „Zum Umgang mit traumatisierten Menschen“ richtet sich an alle Interessierten, die im Bereich der Unterstützung für Geflüchtete und in der Integrationsarbeit tätig sind. Er findet am 06. Dezember von 17.00 bis 20.00 Uhr im WaldemarHof in der Waldemarstraße 33 statt.

Viele Ehrenamtliche, Beratende, HelferInnen und Lehrende bewegen Fragen, wie „Was kann ich überhaupt fordern, wenn ich weiß, dass jemand durch Traumatisierung belastet ist?“ und „Wie reagiere ich auf Aggression oder auf Rückzug?“. Ziel des Workshops ist es, mehr Handlungssicherheit in solchen Situationen zu gewinnen.

Der Workshop stellt konkrete Erfahrungen der Teilnehmenden in den Mittelpunkt. Sie haben hier die Gelegenheit, ihre Erlebnisse zu schildern und in den Erfahrungsaustausch zu gehen. Auf der Grundlage von Fallbeispielen wird theoretischer Input geliefert. Dieses Fachwissen befähigt dazu,  Situationen zu analysieren und Strategien für den Umgang mit Traumatisierten zu entwickeln.

Der Teilnahmebeitrag beträgt 30 €.

In Vorbereitung auf den Workshop senden Sie uns gerne Ihre Fallbeispiele vorab an bildung@dienhong.de.

Die Anmeldung erfolgt über:
Diên Hông – Gemeinsam unter einem Dach e.V.
Sylvia Pieterek
Waldemarstraße 33
18057 Rostock
phone: 0381 / 21054557
email: bildung@dienhong.de

Der Workshopleiter: Ernst-Ludwig Iskenius, Kinder- und Jugendarzt, 15-jährige Tätigkeit als Leiter eines psychosozialen Zentrums für traumatisierte Geflüchtete, Weiterbildungsdozent u.a. für Dolmetschende und ehrenamtlich Tätige im Bereich der Flüchtlingshilfe.

Seminarangebot: Wege zum Beruf in Deutschland 15.11.18

WEGE ZUM BERUF IN DEUTSCHLAND

Schule – und was dann?

Wir sprechen über Schulabschlüsse in MV und welche Türen sich nach der Schule öffnen können.

Wann? 15.11.18 von 15.30 bis 18.30 Uhr

Wo? Waldemarstraße 33, Rostock Seminarraum Waldemarhof 1.Etage

-kostenfrei-

Anmeldung:
Sylvia Pieterek
Koordinatorin allgemeine & politische Bildung
bindung@dienhong.de oder Tel. 0381 769 8305