Diskriminierung: Workshop zu Formen, Folgen und Strategien am 1. Juni 2024

Diskriminierung – ein Thema, das viele Menschen betrifft. Kontaktvermeidung, Benachteiligungen auf dem Wohnungs- oder Arbeitsmarkt oder persönliche Herabsetzungen sind nur einige Formen. Die Folge sind nicht nur individuelle Verletzungen, sondern eine ungleiche Teilhabe und ungleiche Rechte ganzer Gruppen. Diskriminierende Handlungen und Äußerungen geschehen oftmals unbewusst. „So war das nicht gemeint!“ ist in diesem Kontext oft zu hören.

  • Wie äußert sich Diskriminierung in unserem Alltag?
  • Was steckt hinter diesen diskriminierenden Handlungen und welches Ziel verfolgen sie?
  • Welche Formen von (Alltags-)Rassismus erleben Menschen tagtäglich? Was bewirken sie?
  • Wie können sich Menschen ihr eigenes Handeln bewusstmachen?
  • Welche Strategien sind bei rassistischen Äußerungen und Handlungen hilfreich?

Mit diesen Fragen möchten wir uns im Workshop befassen und Menschen darin bestärken, sich diskriminierende Handlungen und Äußerungen bewusst zu machen, sie zu benennen und etwas dagegenzusetzen.

Wann? Samstag, 1. Juni 2024, 11.30 Uhr – 16.00 Uhr

Wo? WaldemarHof, Waldemarstr. 33, 18057 Rostock

Anmeldung: bildung@dienhong.de